Wingview_Solar_Collector_III.JPG

Warum wir fliegen

Auf unserem Diamondo Earthrounding Flug um die Welt vernetzen wir weltweite Initiativen für eine nachhaltige Luftfahrt.

Initiativen auf unserer Route

csm_klimaschutzprojekt-dominikanische-re

Solarkraftwerk ersetzt fossile Energieträger
Dom. Republik

Mit der Installation des grössten Solarkraftwerks in der Karibik ermöglicht myclimate nicht nur, die Abhängigkeit von fossiler Energie zu verkleinern, sondern ermöglichen die Anstellung von lokalen Arbeitern, ein Besucherzentrum und ein Fond für soziale Aktivitäten.

 

myclimate ist qualitativ eine der weltweit führenden Organisationen für freiwillige CO2-Kompensationen.

 
 

Flugemissionen berechnen

In Zusammenarbeit mit myclimate, einer in der Schweiz ansässigen Organisation, bieten wir Piloten eine einfache Möglichkeit, ihre Emissionen beim Fliegen von kolbengetriebenen Flugzeugen zu berechnen.​​

Wir berechnen die Gesamtflugemissionen als Summe aus:

  • Direkte CO2-Emissionen aus dem Verbrennungsprozess im Motor

  • Indirekte Emissionen durch Kraftstoffherstellung und -verteilung

  • Direkte Nicht-CO2-Emissionen, z.B. Aerosole

  • Emissionen durch Infrastrukturbereitstellung (Flugplätze)

Diamond Aircraft DA50 RG

Die Diamond Aircraft DA50 RG ist das optimale Flugzeug für Diamondo Earthrounding.

 

Der brandneue Motor CD-300 von Continental Aerospace Technologies läuft mit Kerosin, was praktisch weltweit verfügbar ist. Ausserdem ist er treibstoffeffizienter verglichen mit konventionellen Flugmotoren, die AVGAS benötigen, was viele Gallonen an Treibstoff für die Reise sparen wird.

Sustainable Aviation Fuels

Verglichen mit herkömmlichem Kerosin kann der CO2-Ausstoss mit Sustainable Aviation Fuels (Nachhaltige Flug-Treibstoffe, kurz SAF) deutlich reduziert werden. Zur Produktion von SAF können beispielsweise Speiseölreste verwendet werden. Der Vorteil von SAF gegenüber elektrischem Fliegen liegt in der Energiedichte; diese ist rund 60- bis 100-mal höher als bei Lithium-Ionen-Batterien.

Direct Air Capture

Solange die Luftfahrt technologisch noch nicht dazu imstande ist, emissionsfrei zu fliegen, ist die Filtration von CO2 aus der Atmosphäre und die anschliessende Einlagerung oder Weiterverwendung elementar, um die Operation zu dekarbonisieren.

Wie teuer ist SAF?

2lSAF_JET_A-1.webp

SAF ist ein „Drop-In Fuel“, welches mit fossilem Kerosin „JET A-1“ gemischt wird. Das Mischen ist notwendig, da einige Triebwerke für einen reibungslosen Betrieb noch eine bestimmte Menge JET A-1 benötigen. Das Mischungsverhältnis beträgt bis zu 50% und hängt von der SAF-Herstellungsmethode ab. Unter der Annahme eines Mischungsverhältnisses von 50/50, resultierend aus der Herstellung des SAF auf synthetischem Wege (Power-to-Liquid), ist die Verwendung von SAF derzeit etwa fünfmal teurer als die alleinige Verwendung von fossilem JET A-1.

Warum nicht einfach Bäume pflanzen?

Während Aufforstung eine der kostengünstigsten Möglichkeiten ist, um CO2-Emissionen zu kompensieren, bietet unser Planet einfach nicht genügend Platz, um unsere fossilen Kohlenstoffemissionen ausschließlich durch Wälder auszugleichen. Direct Air Capture ist nicht nur eine Alternative in Gebieten, in denen Bäume nicht wachsen, wie beispielsweise Island, sondern bietet auch den Vorteil, dass das eingefangene CO2 wiederverwendet werden kann, z. B. für die Produktion von SAF.

Direct Air vs. Tree (2).webp